Förderverein der Sozial- und Diakoniestation Weinstadt

Dienst am Nächsten – Hilfe zur Selbsthilfe

Aufgaben der Sozial- und Diakoniestation

Seit 1978 gibt es in kommunaler und kirchlicher Trägerschaft die Sozial- und Diakoniestation Weinstadt. Krankenschwestern/-pfleger, AltenpflegerInnen, MitarbeiterInnen der Hauswirtschaft und Betreuung sorgen zusammen mit Pflegedienstleitung, Einsatzleitung und Geschäftsführung für sachkundige Pflege, Versorgung, Betreuung und Beratung Weinstädter Bürger. Näheres finden Sie auf der HOMEPAGE der Sozial- und Diakoniestation Weinstadt.

 

Aufgaben des Fördervereins

Unser Ziel ist es, die Sozial- und Diakoniestation in der sachgemäßen Versorgung der Bürger und Familien in Weinstadt materiell und ideel zu unterstützen. Die Pflege, Begleitung und Betreuung der Bürger respektiert die Würde des Einzelnen.

Der Förderverein vertritt im Vorstand der Sozial- und Diakoniestation Weinstadt direkt die Interessen seiner Mitglieder. Er trägt Sorge über den Bestand und die Weiterentwicklung der Station und ihrer Angebote.

 

Unsere Bitte

Der Förderverein ist gemeinnützig, jedermann kann Mitglied werden (sowohl Einzelpersonen als auch Familien).

Der Mitgliedsbeitrag beträgt für

Einzelpersonen 20,– € im Jahr, für eine ganze Familie 25,– € im Jahr.

Gerne dürfen Sie den Mitgliedsbeitrag freiwillig erhöhen.

 

Als Mitglied im Förderverein erhalten Sie ermäßigte Gebühren bei Leistungen der Nachbarschaftshilfe, bei leichter häuslicher Pflege (wenn Pflegekassen noch nicht leisten).

Durch Ihren Beitritt helfen Sie mit, dass Ihrem hilfsbedürftigen Nachbarn oder Ihnen selbst immer zuverlässig und sachkundig geholfen werden kann.

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Mitgliedschaft.